Zum 17. WorkCamp rufen wir vom 16. bis 22. August 2020. Hier leisten wir „Pionierarbeit“ an der ehemaligen Großküche. Diese ist aus brandschutztechnischen Gründen seit Jahren gesperrt und soll vom Verein Stadt und Schloß Mutzschen e. V. als Begegnungs- und Veranstaltungszentrum ausgebaut und damit wieder für den Ort nutzbar gemacht werden.

Hier gelangst Du zur Online-Anmeldung.

Flyer/Briefe fürs Camp

Infos zu den Arbeitsaufgaben

geplante Freizeitaktivitäten

Fotos vom Campstandort

Belehrungen

Presse/Medien

Unterstützer


Schlafen können wir im Objekt selbst: entweder auf der Holzbühne, in kleineren Zimmern oder in Zelten vor oder hinter dem Haus. Toiletten/Waschbecken stehen wirklich ausreichend zur Verfügung. Aufgrund der guten Erfahrungen mit der Feuerwehr Polenz bei den Camps 2018 und 2019 schlugen wir vor, dass bei der Feuerwehr Mutzschen – ein direkter Anbau an die ehemalige Großküche – die Nutzung der Duschen angefragt werden könnte.

Falls uns noch jemand bei der Campleitung unterstützen möchte – bitte ruhig mal melden…

Für 2020 bilden wir zwei Leute von unserem Camp zu RettungsschwimmerInnen aus – falls das terminlich alles so klappt. Wir werden im Mai wieder die internationale Workcamporganisation ÖJD in Wünsdorf inclusive zwei Übernachtungen besuchen, wir aktivieren den Kontakt zu den evangelischen Schulen Großbardau und Großdeuben, haben einen Gesprächstermin im Kinderheim Machern bzw. ist der Kontakt zur UMA-Unterkunft in Waldsteinberg betreffs Zusammenarbeit hergestellt. Wir stellten letztens fest, dass unser Hauptziel bei den Camps „die Jugendarbeit“ ist – also das Ermöglichen und Organisieren von Erprobungsräumen für Jugendliche – die geschaffene Arbeit ist also mehr ein nettes Nebenprodukt und Mittel zum Zweck… 🙂

Für das Camp 2020 bewarben sich ein Bauernhofprojekt bei Chemnitz, die Horizonte AG der Kommune für nachhaltiges Leben und Arbeiten in Sehlis bei Taucha/Projekt Südhaus (übrigens sind wir hier mit dem WorkCamp vom 22.-28. August 2021 zu Gast), der Verein Stadt und Schloss Mutzschen und das Andalusier-Gestüt in Polenz/Hunde.