Hier seht Ihr die Liste der Arbeiten am Hauptstandort Dreiseithof.

…aber wir geben zu, dass wir diese Arbeiten für etwa 12 Dauerteilnehmer ausreichend einschätzen. Falls wir mehr Jugendliche begeistern können, suchen wir gerade Kontakt zu anderen Polenzer Aktiven von der Feuerwehr, der Kirchgemeinde, dem Heimatverein, dem Sportverein und der Arbeiterwohlfahrt, um bei „personellen Überkapazitäten“ weitere in Polenz sinnvolle Arbeiten verrichten zu können. Lasst Euch überraschen (bzw. schaut immer mal hier vorbei)!

Über den Heimatverein Polenz – Frau Forbrig – hätten wir bei Überkapazitäten die Aufgabe, die Wegweiser im Ort aufzuhübschen bzw. neue Schilder zu fertigen. Ebenso müssten alle Schilder auf ihren Sinn überprüft werden. Hier leistet der Heimatverein Vorarbeit…

Über die Kirchgemeinde können wir bei ausreichend Kapazitäten bei einem Stück Polenzer Friedhofsmauer Putz abschlagen und neu verputzen, ein Stück Zaun reparieren und den „Braunkohlenkanzelaltar“ auseinandernehmen und versandfertig in Holzkisten verpacken.