Das erste Jahr evangelische Schule Lernwelten Großdeuben (www.lernwelten-schule.de) hatten wir gewählt, da es für neue Schulen anfänglich keine großen Fördergelder gibt. Daher war es wichtig, hier zu helfen. Wir bereiteten im 1. Obergeschoss die Räume vor, sodaß nach unseren Vorbereitungsarbeiten dann am dem neuen Schuljahr wieder eine Etage mehr für neue Klassen genutzt werden konnte. Wir entfernten Tapete, räumten gigantisch viele Schulmöbel hin und her, schlitzten mit einer Schlitzfräse die Öffnungen für die neuen Kabel in die Wände und begannen Robinineholzstämme zu holen/entrinden/bearbeiten für ein „grünes Klassenzimmer“ (eine Art Rondell in mehreren Sitzetagen für Unterricht im Freien – von der Schule Großbardau abgekupfert :-).

In der Freizeit waren wir bowlen, zum Eisessen satt in Rötha, machten lustige Gruppen-Spielchen mit Krabben-Kampf etc., waren im Kletterwald Beucha, im Autobahnsee baden…

Flyer für Teilnehmende, fürs Unterstützung einwerben und der Teilnehmerbrief:

…und in den Medien war Folgendes zu finden:

Den besten Eindruck vom Campstandort, den „Arbeits- und Lebensbedingungen“ im WorkCamp und von unseren Freizeitaktivitäten bekommst Du über die Fotogalerie: